Kommunalflächen insektenfreundlich gestalten

Öffentliche Flächen wie Straßenränder, „Straßenbegleitgrün“, Verkehrsinseln, Parks, Friedhöfe, Ausgleichsflächen und viele andere bieten ein riesiges Potential für Blüten besuchende Insekten, das aber leider meist nicht oder kaum genutzt wird. Straßenränder werden mit Mulchgeräten kaputt geschlegelt, in Parks wird Golfrasen gepflegt und Ausgleichsflächen werden oft nicht mit Insekten fördernden Pflanzen angelegt.

Um dieses Potential zu nutzen, bedarf es der Initiative von Bürgern vor Ort, die eine insektenfreundliche Nutzung und Pflege dieser Flächen einfordert.

Das Netzwerk blühende Landschaft hat viele Handlungsempfehlungen rund ums Thema öffentliches „Bunt“ zusammengestellt.
Anders als im Privatgarten besteht im öffentlichen Bereich immer die Herausforderung, dass es eine Vielzahl von Nutzungs- und Raumansprüchen gibt. Auch wenn sich also hier die gleichen Tipps heranziehen lassen wie im eigenen Garten, muss man hier zum Teil bestimmten Anforderungen gerecht werden, wie bspw.
– die Höhe der Pflanzungen bei Straßenbegleitgrün,
– die Erholungsfunktion in Parks,
– die fachgerechte Pflege der Anlagen

Auch die Blühbotschafter können Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Weiterhin sind auf der Projekt-Seite Anregungen und gute Beispiele für Sie zusammengestellt.

Passende Beiträge:

Wege zur Natur in kommunalen Freiflächen

Mit zunehmender Bebauungsdichte gewinnen Grünflächen immer mehr an Bedeutung. Die naturnahe Planung und Ausführung von Freiräumen in Städten und Dörfern ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sich die Menschen auch in verbautem Gebiet wohlfühlen können. Ob…

Kommunen für biologische Vielfalt

Niemand weiß besser um die Herausforderungen und Probleme des Naturschutzes auf kommunaler Ebene als die Kommunen selbst. Im Februar 2012 haben sich daher 60 Gemeinden, Städte und Landkreise aus ganz Deutschland zum Bündnis „Kommunen für biologische…
Bluehende Spielraeume fuer Kinder

Blühende Spielräume für Kinder

Natur- und Artenschutz wird oft so verstanden, dass es Flächen frei von menschlicher Nutzung oder „Störung“ geben soll. Das mag in manchen Fällen notwendig sein, aber oft können die Interessen von Artenschutz mit den Interessen von…

Finde Blühbotschafter die in der Kommune aktiv sind:

Menü